Beispiel 3: Stationäre Psychiatrie in Bewegung: Wohin und Wie? Psychiatrisches Krankenhaus Baumgartner Höhe

Seit den 70er Jahren veranstaltet das Psychiatrische Krankenhaus alle zwei Jahre das sogenannte Steinhofsymposion. Diese Veranstaltungen sind eine Bildungseinrichtung des Krankenhauses und stellen eine Plattform des gemeinsamen Nachdenkens über den stationären psychiatrischen Berufs- und Führungsalltages dar. Sie wenden sich an alle MitarbeiterInnen der österreichischen Psychiatrie..
Das 16. Steinhofsymposion hatte das besondere Anliegen statt der traditionell vortragslastigen Struktur vergangener Veranstaltungen, eine breite und tiefgehende Diskussion aller zu ermöglichen.

Ablauf der Konferenz

Klassischer Open Space, ca. 160 TeilnehmerInnen, insgesamt 30 dokumentierte Arbeitsberichte

  • 1. Tag
    Beginn 14 Uhr. Öffnen des Raumes, Marktplatz, eine Arbeitsrunde, Abendnachrichten
  • 2. Tag
    Morgennachrichten, danach 4 Arbeitsrunden, Abendnachrichten
  • 3. Tag
    Morgennachrichten, Lesen der Berichte, Konvergenz, Top 10 Gruppen, Closing Circle. Ende ca. 13 Uhr

Ergebnisse:

Dem Charakter der Konferenz als breit gestreutes Weiterbildungsangebot entsprechend, war keine unmittelbare organisationale Umsetzung im PKB intendiert. Trotzdem fanden einige der Diskussionsstränge (z.B. PR, Tabus, Schnittstellen) ihren Niederschlag in die Organisation des Veranstalters.