Beispiel 1: Entwicklung des Sozialleitbildes im Land Salzburg

Konzeption und Moderation: Mag. Erich Kolenaty

Im Auftrag von Landesrat Dr. Erwin Buchinger wurde in einem mehrstufigen Prozess zwischen Juni 2005 und Februar 2006 erstmals das Sozialleitbild des Landes erarbeitet.

Ziele:

Der Leitbildprozess soll die Kommunikation zwischen Verwaltung und Partner f√∂rdern, eine gemeinsame Standortbestimmung erm√∂glichen und den Blick f√ľr die Vielfalt der Partner und der sozialen Leistungen im Land Salzburg √∂ffnen. Das Leitbild soll eine Ausrichtung entlang der strategischen Perspektiven erm√∂glichen und Orientierung f√ľr das Handeln im Sozialbereich erm√∂glichen.

Am Leitbildprozess waren unter anderen VertreterInnen der Verwaltung, VertreterInnen der AnbieterInnen sozialer Dienstleistungen, VertreterInnen von Interessenorganisation (zB Senioren- und Behindertenorganisationen) beteiligt. Wesentliche "Säulen" der Leitbildentwicklung waren:

  • das Entwickeln des Leitbild im unten dargestellten Verfahren,
  • die Ergebnisse strukturierter Gruppengespr√§che mit den KundInnen verschiedener sozialer Dienstleistungen sowie
  • ein Internetforum, welches interessierten B√ľrgerInnen die M√∂glichkeit bot, ihrer Vorstellungen und Ideen in die Leitbilddiskussion einzubringen.

Beschlussfassung

Die Salzburger Landesregierung hat das Sozialleitbild im Fr√ľhjahr 2006 beschlossen

Der Prozess der Leitbildentwicklung im √úberblick:

  1. Inhaltliche und logistische Vorarbeiten, Abstimmung mit der Verwaltung
  2. "Superpartnermeeting", 1- Tageskonferenz mit TeilnehmerInnen aus Sozialverwaltung und den Anbietern sozialer Dienstleistungen, ca. 100 Personen.
    Schwerpunkte: Standortbestimmung, Verfl√ľssigung der Kommunikation, Abstimmung des Leitbildprozesses, Erste inhaltliche Arbeit am Leitbild
  3. Durchf√ľhrung der Kundengespr√§che, Einrichtung des Internetforums 
  4. "Leitbildkonferenz", 1,5tägige Konferenz mit Delegierten von Verwaltung, Anbietern und Interessensorganisationen, ca. 60 TeilnehmerInnen
    Schwerpunkt: Erarbeitung eines Leitbildentwurfes, Konstituierung des Redaktionsteams
  5. Redaktionsteam erarbeitet das vorl√§ufige Leitbild 
  6. "Feedback-Konferenz", 1/2 -tägige Konferenz, Teilnehmerkreis wie Punkt 2
    Schwerpunkt Präsentation des vorläufigen Leitbildes, letzte Feedbackmöglichkeit, nächste Schritte
  7. Endredaktion des Leitbildes im Team bzw. in der Landesregierung
  8. Beschluss in der Salzburger Landesregierung

Link zum Leitbild: http://www.salzburg.gv.at/themen/gs/soziales.htm
­


Umsetzung des Leitbildes

Im Herbst 2006 wurde bei Nachfolgekonferenzen in den vier Hauptbereichen "Senioren", "Kinder und Jugend", "Behindertenarbeit" und "Sozialmedizinischer Dienst" der Produkt- und Leistungskatalog des Landes unter dem Aspekt der Leitbildkonformität neu validiert.