Speedgeeking

Speedgeeking ist ein noch wenig verbreitetes Format, das seinen Ursprung in der amerikanischen "Hackerszene" fand. Speedgeeking bietet sich als partizipative Alternative zur frontalen Informationsweitergabe in plenarer Form an. In mehreren (vielen) kleinen Gruppen von 3 - 6 Personen werden parallel bis zu 15 Minivortr√§ge von 4 Minuten + 1 Minute f√ľr Diskussion abgehalten. Nach jedem Vortrag rotieren alle Vortragenden zur n√§chsten Gruppe weiter. Nach dem Abschluss eines Durchganges kann der Vorgang mit neuen Vortragenden und neuen Themen fortgesetzt werden.¬≠
Die St√§rke des Verfahrens liegt einerseits in der wegen der K√ľrze notwendigen Verdichtung bei den Vortr√§gen und der dadurch m√∂glichen Vielfalt von Themen, und andererseits in der Unmittelbarkeit und Intimit√§t des Dialoges in der Kleinstgruppe. In kurzer Zeit kann dadurch eine erstaunliche Menge an Informationen transportiert und verarbeitet werden.

Das Verfahren eignet sich besonders f√ľr Gruppengr√∂√üen von 12 - 100 Personen.