Dragon Dreaming Projektentwicklung

Dragon Dreaming Project Design ist weit mehr als eine Moderationsmethode, sondern ein ganzheitliches Projektbearbeitungskonzept, das der Australier John Croft zwischen 1985 und 2010 schrittweise weiterentwickelte.

1_Bild_016.jpg Dragon Dreaming ist ein kraftvolles, ganzheitliches Projektplanungswerkzeug und beruht auf
  • Traditionen der australischen Aborigines,
  • einem pfiffigen 12- Stufen Ablauf,
  • ">der in die Phasen Dreaming - Planning - Doing - Celebrating eingeteilt ist
  • und von 24 Prozessen unterstützt wird.              John Croft und Erich Kolenaty 
­­­

Dragon Dreaming hat sich ausgehend von Australien über Europa in die ganze Welt verbreitet und kann als eines der Kernwerkzeuge "der Szene" bezeichnet werden.

Dragon Dreaming ist ein wichtiger Teil meines Seminars: Kraftvolle Moderation 3 Hier Details lesen und anmelden

Am 19. - 20. Oktober 2018 führe ich einen 2-tägigen Workshop Dragon Dreaming Einführung in Wien durch Hier Details lesen und anmelden


Dragon Dreaming - Was ist das Besondere daran?

John Croft bedient sich bei Dragon Dreaming Zugängen der Chaos- und Komplexitätstheorie, der Systemtheorie und uralten Weisheiten der Aboriginees. Die Anwendung betreibt Kulturverwandlung. Sie zielt auf die Reintegration von Aspekten die kulturgeschichtlich getrennt wurden: linke und rechte Gehirnhälfte, Intuition und Logik, das Selbst und die Umwelt, Denken und Tun, Arbeit und Spiel.

Sie setzt auf Kooperation und die Kraft der Gemeinschaft. Dragon Dreaming baut ausdrücklich auf einer win-win-Kommunikation auf und integriert Kommunikationstechniken wie Circle-Work, Tiefes Zuhören, Charismatische Kommunikation und GFK.

Schon auf den ersten Blick ist auffallend, dass Dragon Dreaming den traditionell gebräuchlichen Phasen rationaler Projektarbeit "Planen" und "Handeln" zwei emotional gefärbte Phasen "Träumen" und "Feiern" zur Seite stellt.

John Croft zufolge werden Projekte nicht nachhaltig, wenn wir dazu neigen, einen wichtigen Bereich des gesunden Projektkreislaufs von Träumen - Planen - Handeln - Feiern zu vergessen, nämlich das Feiern. Feiern wird in Dragon Dreaming sehr umfassend gelebt, außer Essen und Trinken wird darunter jede Art der Anerkennung, Wertschätzung, Reflexion und Spaß verstanden. "Keep it playful!" ist eine der zentralen Leitgedanken von Dragon Dreaming. Ohne eine gesunde Kultur des Feierns nähren wir uns nicht genügend, verlieren früher oder später die Freude am Tun und sind erschöpft.

Facit:

Dragon Dreaming ist ein pfiffig durchdachtes, alltagstaugliches Werkzeug, um auch mit einfachen Mitteln Vorhaben stringent zu strukturieren und umzusetzen. Konsequent gelebte win-win-Kommunikation, unterstützt von gemeinsamen Träumen und Feiern sorgt für ausreichend Energie bis zum Abschluss. Dragon Dreaming versteht sich nicht unbedingt als Ersatz, sondern speziell für den Bereich der Umsetzung eher als Ergänzung bestehender Projektmanagementkonzepte. 

Sehen Sie hier einen kleinen Vorgeschmack auf Video: John Croft, Dragon Dreaming - Celebration and Gratitude

Gelegentlich führe ich ein kostenloses Webinar zum Thema "Projekte wachküssen und gelingen lassen" durch. Hier Details lesen

Lesen Sie hier mehr über ein Beispiel einer mehr als gelungenen Dragon Dreaming Anwendung: Ein großer Traum wurde Wirklichkeit, Dragon Dreaming im Wohnprojekt Wien

Was ist mein Beitrag für die professionelle Projekt- und Prozessbegleitung mit Dragon Dreaming?

Die externe Prozessbegleitung eines Projektes verzahnt sich nahtlos mit dem internen Projektmanagement. Wir vereinbaren unsere Zusammenarbeit entsprechend der Ziele und Aufgabenstellung.

Üblicherweise übernehme ich bei der Begleitung von Projekten folgende Aufgaben:

  • Unterstützung beim Aufbau des Dream Circles und der Ausarbeitung der Ziele
  • Ausarbeitung der Konzeption des konkreten Ablaufplanes
  • Begleitung des Projektteams
  • Falls erforderlich: Ausarbeitung der konkreten Abläufe von Workshops und Konferenzen
  • Falls erforderlich: Moderation von Besprechungen und Veranstaltungen


Haben Sie Fragen oder wollen Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen? Lesen Sie mehr über meinen beruflichen Background, schicken Sie mir ein Mail, oder rufen Sie mich an: +43-664/ 110 75 20.


Hier geht es zu den Seminaren der Moderationswerkstatt.

Meinen Newsletter können Sie hier bestellen. Besuchen Sie auch die Newsletter-Highlights