Grundlegende Prinzipien der Großgruppenarbeit

Es gibt eine große Zahl von Verfahren für die Arbeit mit großen Gruppen, die praktisch erprobt sind. Die hier vorgestellten Verfahren verstehen sich als Lernlaboratorien für soziales Lernen und als Verfahren für Wissensgenerierung. Alle Verfahren sind an Komplexität, der irritierenden und lernanregenden Erfahrung und an Wandel orientiert.

Das Besondere an der Arbeit mit großen Gruppen

Die effektive Arbeit mit großen Gruppen ist auch für den erfahrenen Facilitator etwas Besonderes: Große Gruppen sind kein sozialer Aggregatzustand des Alltags, sondern vielmehr ein Ereignis, das ganz eigenen Spielregeln folgt.

Future Search Conference - Zukunftskonferenz von Marvin Weisbord und Sandra Janoff

Was ist "Die Zukunftskonferenz":

Die Entstehungsgeschichte und die Verbreitung der Future Search Conference ist faszinierend: Es handelt sich nicht um den kreativen Wurf eines Pioniers (wie zum Beispiel Open Space) sondern um ein Verfahren, dass auf der Basis bahnbrechender Ideen anderer, durch Versuch und Irrtum in die gegenwärtige Form entwickelt wurde. Die weltweite Verbreitung verdankt die  Future Search Conference nicht nur der Tragfähigkeit der Methode, sondern auch dem sozialen Engagement der Pioniere und des im Laufe der Jahre entstandenen Netzwerkes: Viele der zehntausenden durchgeführten Konferenzen wurden für Gemeinschaften probono, also für die gute Sache, zu geringen Honorarsätzen durchgeführt.­

Zukunftskonferenz moderieren lernen im Privatissimum "Praxis der Großgruppenmoderation" in Wien


RTSC-Konferenz (Whole Scale Change) von Kathleen Dannemiller, Chuck Tyson u.a.

Real-Time-Strategic-Change (RTSC) Konferenzen wurde von Kathy Dannemiller und Chuck Tyson, Al Davenport und anderen entworfen und inzwischen zu "Whole-Scale-Change" weiterentwickelt.

Privatissimum:
"Praxis der Großgruppenmoderation" in Wien. Alles was Sie über RTSC wissen müssen. 

The World Cafe von Juanita Brown und David Isaacs

Das World Café ist eine in Europa relativ neue Methode, die Anfang der 90er-Jahre von amerikanischen Beratern eher zufällig erfunden und danach verfeinert und weiterentwickelt wurde. Es eignet sich für die Arbeit mit 12 bis 1600 Personen.


World Cafe moderieren lernen im Seminar "The Art of Facilitation"  in Wien.


Die gängigsten Methoden im Vergleich

Who is who? Zukunft entwerfen mit Großgruppenverfahren. Ein Vergleich von drei Klassikern

Alle Verfahren verstehen sich als Lernlaboratorien für soziales Lernen und als Verfahren, um Wissen hervorzubringen. Alle hier vorgestellten Verfahren sind daran orientiert komplex vorzugehen, den gewohnten Trott zu unterbrechen, also zu irritieren und das Lernen erfahrungsorientiert anzuregen. Alle sind zukunfts- und wandelorientiert.

Lösungen für Organisationen

Die Kernfrage:

Wie können sich Teams und Organisationen den rasch wechselnden Anforderungen der Umwelt äußerlich und innerlich anpassen, also leistungsfähig bleiben? Sich ändern, um zu bleiben, was sie sind.


Lösungen für Gemeinden, Verbände und vernetzte Systeme

Die Kernfrage:

In Gemeinden, Verbänden und vernetzten Systemen hat eine große Zahl von organisierten und nicht organisierten Interessensgruppen ihre "Aktien im Spiel". Sie haben zwar alle Anliegen an die Gemeinschaft, können aber nicht übereinander bestimmen. Wie kann die Vielzahl von Interessen; Zielen und Bedürfnissen in eine gemeinsame Richtung und in eine Aktion gebracht werden?

Transfer - nachhaltige Umsetzung

Die Großgruppenkonferenz war ein glänzender Erfolg, die Teilnehmer sind auf der Heimreise, der Saal wird geräumt. Wie können nun die Ergebnisse der Veranstaltung in die alltägliche Lebens- und Arbeitspraxis übertragen werden, wie kann der Schwung und das Engagement weiter getragen werden, wie kommt es zu konkreten Umsetzungen? Nichts wünschen sich Teilnehmer einer Konferenz mehr, als dass sie die Auswirkungen in ihrem Alltag tatsächlich erleben können.

Untypische Anwendungen von Großgruppenformaten


Anleitung zum Scheitern einer Großveranstaltung


Bild13.jpg Was Sie als Auftraggeber für einen Misserfolg tun können.


Ein Gedankenexperiment: Stellen Sie sich vor, Sie wären Auftraggeber einer Großveranstaltung und hätten aus irgendwelchen Gründen die feste Absicht diese Veranstaltung scheitern zu lassen.


­­­­­­­­Hier finden Sie Tipps und Tricks wie Sie das am besten bewerkstelligen können. Manche der Tricks entfalten ihre beste Wirkung vor einer Veranstaltung, manche während der Veranstaltung manche erst nach und nach. Wenn es Ihnen gelingt mehrere Tricks zu kombinieren: umso besser für die Nachhaltigkeit. Allerdings gibt es keine Erfolgsgarantie: wenn die Latte schon ziemlich tief liegt, kann auch gefinkeltes Vorgehen kaum mehr eine Verschlechterung bringen.
­­­­­­­­


FAQ

Bei unseren Vorträgen und Ausbildungsveranstaltungen begegnen uns immer wieder ähnliche Fragen. Hier einige unserer Antworten dazu.